Frank Hennig: Ist der Euro noch zu retten?

Augen zu und durch- das ist derzeitd as Motto aller Politiker in Europa.Das kann eigentlich nur in einer Währungsreform enden, denn zurückbezahlen kann das keiner mehr, aber braucht man ja schließlich auch dann nicht, wenn einem alle kreditgebenden Banken dann gehören. Insofern könnte man die Interventionen der Politik mit Geld ins Bankensystem auch mal von der guten Seite sehen.Was aber passiert mit dem “kleinen Mann”? Wie leben wir dann,wenn wir nicht mehr arbeiten können? Gibt es überhaupt noch eine Altersvorsorge die im Alter zusätzliche Einnahmen bringt? Spontan fallen Frank Hennig da nur Gold und Immobilien ein. Sachwerte die über 1000ende Jahre ihren nachhaltigen Wert bewiesen haben.Seit 25 Jahren berät Frank Hennig seine Kunden in diese Rcihtung. Keiner der Kunden ist damit von einem Tag auf den anderen Tag reich geworden, aber keiner hat sein Vermögen verloren.

www.steinrente.de