Immer mehr Führungskräfte trauen sich, ihr eigenes Verhalten auf den Prüfstand zu stellen und sind bereit, an ihrer Persönlichkeit zu arbeiten. Thomas Dierberger, Geschäftsleiter, Team Dr. Rosenkranz GmbH Manager haben erkannt: Changeprozesse verlangen nach Führungskräften mit Persönlichkeit, die klassischen Managementinstrumente werden zunehmend unwichtiger. Das bestätigt eine Analyse der eigenen Seminarbuchungen,ARTIKEL LESEN

Dieter Trollmann Beiderseitige Erwartungen Nur wenn Mitarbeiter erkennen, dass die Führung nicht ausschließlich den Unternehmensprofit im Auge hat, sondern sich auch um die Belange der Beschäftigten kümmert, werden sie bereit sein, sich für die geforderten Arbeiten vorbehaltlos einzusetzen. Sie erwarten, dass die Vorgesetzten die Leistungen ihrer Mitarbeiter wahrnehmen und anerkennen,ARTIKEL LESEN

Wie man beides entwickelt und so das Vertrauen der Mitarbeiter gewinnt, zeigt Alexander Groth in seinem neuen Buch Alexander Groth: Der Chef, den ich nie vergessen werde Vorgesetzte, die bei ihren Mitarbeitern Begeisterung auslösen, gibt es leider viel zu selten. Nur wenige Berufstätige bekommen die Chance, unter einer herausragenden FührungspersönlichkeitARTIKEL LESEN